Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Verwender

Als Verwender dieser AGB gilt:

Hansgrohe SE
Gewerbepark Junghans
Bau 50
Geishaldenstraße 49
78713 Schramberg
Handelsregister Amtsgericht Stuttgart HRB 740779
UST.-IDNR.: DE 812782725

 

§ 2 Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen dem Verwender und einem Verbraucher (Gemäß § 13 BGB einer „natürlichen Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können“).

 

§ 3 Vertragsschluss
Die Bestimmungen dieser AGB gelten für Bestellungen, welche Verbraucher über die Website www.furly-dogshower.de des Onlineshops furly abschließen.

Der Vertrag kommt mit dem Verwender (siehe § 1) zustande.

Die Vorstellung und Beschreibung der Waren auf der Internetseite des furly-Shops https://www.furly-dogshower.de/product-page/furly stellt kein Vertragsangebot dar.

Mit der Bestellung einer Ware durch einen Klick auf den Bezahlbutton am Ende des Bestellvorgangs gibt ein Verbraucher ein verbindliches Angebot auf einen Kaufvertragsabschluss ab. Erst mit dem Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail durch den Verwender kommt der Vertragsschluss zustande.

Eine Garantie übernimmt Hansgrohe grundsätzlich nur gegenüber Endverbrauchern nach Maßgabe einer gesonderten und als solche bezeichneten Garantieerklärung.

 

§ 4 Zahlung
Die gesetzliche Umsatzsteuer sowie weitere Preisbestandteile sind in den angegebenen Preisen inbegriffen. Versandkosten sind nicht im angezeigten Preis enthalten und können ggf. zusätzlich anfallen.
Verbrauchern stehen folgende Zahlungsoptionen zur Verfügung:

  • Paypal

  • Überweisung (Vorkasse)


§ 5 Lieferung, Lieferungsbeschränkungen
Die Lieferung erfolgt – sofern die Beschreibung eines gewählten Produkts nicht explizit Abweichendes festlegt – voraussichtlich spätestens im Juli 2020. 

Wir liefern ausschließlich nach Deutschland. Lieferungen in das Ausland sind ausgeschlossen.

Lieferfristen verlängern sich beim Eintritt solcher Umstände, die von Hansgrohe bzw. dessen Zulieferern nicht zu vertreten sind und die auf die Fertigung oder Ablieferung der Ware von nicht unerheblichem Einfluss sind (z.B. Arbeitskämpfe, höhere Gewalt und sonstige unverschuldete Betriebsstörungen) um die Dauer der Betriebsstörung. Hansgrohe ist verpflichtet, den Käufer über die voraussichtliche Dauer der Betriebsstörung zu unterrichten und einen neuen Liefertermin zu benennen. Ist die Ware auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht lieferbar, sind beide Parteien berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten; eine bereits erbrachte Gegenleistung des Käufers wird unverzüglich erstattet. Ansprüche auf Schadensersatz sowie die gesetzlichen Rechte von Hansgrohe, insbesondere bei einem Ausschluss der Leistungspflicht (z.B. aufgrund Unmöglichkeit), bleiben unberührt.

 

§ 6 Gefahrenübergang
Das Risiko einer zufälligen Verschlechterung oder einem zufälligen Verlust der Ware liegt bis zur Übergabe der Ware beim Verwender und geht erst mit der Übergabe auf den Verbraucher über.

§ 7 Eigentumsvorbehalt
Bis zum vollständigen Empfang des Kaufpreises behält sich der Verwender das Eigentum an der Ware vor.

§ 8 Gewährleistung
Die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen gelten.

 

§ 9 Rücksendungen
Von Hansgrohe gelieferte Ware wird grundsätzlich nicht zurückgenommen, es sei denn es besteht ein entsprechender Anspruch des Käufers (z. B. aufgrund Rücktritts wegen fehlgeschlagener Nacherfüllung).

Erklärt sich Hansgrohe im Einzelfall ausnahmsweise zur Rücknahme bereit, wird im Rahmen einer entsprechenden Vereinbarung hierfür eine angemessene Entschädigung (in der Regel 25 % des Nettowarenwertes) erhoben. Die Transportgefahr und die Transportkosten trägt der Käufer.

Wir behalten uns vor, die gelieferte Ware im Nachhinein durch neue Waren auszutauschen, sollten unerwartete Mängel bei der Benutzung auftreten.

 

§ 10 Schadensersatz
Auf Schadensersatz haftet Hansgrohe nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Bei Pflichtverletzungen – gleich aus welchem Rechtsgrund – hat Hansgrohe Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet Hansgrohe nur:
a. für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und
b. für Schäden aus der nicht unerheblichen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in diesem Fall ist die Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

 

Hansgrohe SE

©2019 by the furly team, icon credits to Noun Project creators: Emily Cutting, Guilherme Furtado, Berkah Icon

  • Instagram

Besuch unseren Instagram- Account für mehr Content

furly_dogshower

Du hast Fragen zu unserem Produkt? Schreib uns eine Mail!